top of page

AKTUELLES

28. Februar 2024

Konstituierende Vorstandssitzung

Ort: Sitzungsraum im DGB-Haus, Am Freiheitsplatz 6, 63450 Hanau

Image-empty-state.png

19. Februar 2024

Jusos MKK wählen neuen Vorstand

Am vergangenen Sonntag fand die diesjährige Unterbezirkskonferenz der Jusos Main-Kinzig in Nidderau statt. Die Mitglieder versammelten sich hierzu in der Willi-Salzmann-Halle in Windecken und wählten den Vorstand und etwaige Delegierte. Zu Beginn der Versammlung kamen per Grußwort der Bundestagsabgeordnete Lennard Oehl, Ortsvereinsvorsitzender Vinzenz Bailey, der SPD-Bürgermeisterkandidat für Schöneck Walter Rauch und der Bürgermeister Nidderaus Andreas Bär zu Wort.
Im Anschluss wurde der Vorstand neu gewählt. Ronaldo Jose de Sousa Cunha blickte auf das vergangene Geschäftsjahr zurück: “Wir Jusos haben ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen hinter uns. Wir können stolz darauf sein, mit unserer Arbeit derartig viele Menschen erreicht zu haben.” Gleichzeitig kündigte er aber an: “Ich werde nach knapp zwei Jahren intensiver Arbeit nicht mehr als Vorsitzender der Jusos Main-Kinzig kandidieren. Als neuer Mitgliederbeauftragter der SPD Main-Kinzig und weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten ist das nur vernünftig.”
Als neuer Vorsitzender trat Max Kreuscher, bisher zwei Jahre stellvertretender Vorsitzender der Jusos MKK, an und betonte in seiner Kandidaturrede: “Wir bauen auf einem starken Fundament in unserem Verband. Gleichzeitig ist es mein Ziel, mehr Jusos über den gesamten Main-Kinzig-Kreis hinweg in Verantwortung zu bringen. Unsere Partei braucht diesen Generationenwechsel, den wir bereits eingeleitet haben, um den eigenen Ansprüchen weiterhin gerecht werden zu können. Insbesondere mit Blick auf die nächste Kommunalwahl wird dies von entscheidender Bedeutung sein.” Der Nidderauer Kreuscher wurde daraufhin mit einem einstimmigen Ergebnis zum neuen Vorsitzenden der Jusos MKK gewählt. Gleichzeitig stellte er und seine stellvertretenden Vorsitzenden Gina Mahlke, Lena Tiemens, Jan Peppler und Niklas Bauer fest: “Mit dem neuen Vorstand schaffen wir auch bei uns Jusos die Grundlage für eine neue Juso-Generation, die mit ihrem Engagement sicherlich neue Impulse in den Verband setzen wird.”
Als Beisitzerinnen und Beisitzer komplettieren den Vorstand Henriette Ihling, Nathalie Kossmann, Max Tischberger, Manuel Schreiber-Alvarez, Ronaldo Jose de Sousa Cunha und Malte Oberbeck.

Image-empty-state.png

18. Februar 2024

Jusos MKK reagieren auf Aussagen von MdL Heiko Kasseckert (CDU)

Die Jusos Main-Kinzig betrachten die aktuelle Diskussion der CDU um die Demos gegen Rechts
mit Sorge. „Die Demonstrationen gegen die AfD und Rechtsextremismus sind ein starkes Zeichen
der gesellschaftlichen Mitte für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit. Dass Herr
Kasseckert und weitere Parteifreunde nun versuchen, diese Mitte, die tausend redlichen
Bürgerinnen und Bürger, vollständig in eine Ecke zu rücken ist völlig unangebracht und spielt
den Rechtsextremisten in die Karten“, so der Vorsitzende Ronaldo Jose de Sousa Cunha
einleitend.
Die Jugendorganisation der SPD hatte in den vergangenen Wochen an allen Demonstrationen für
Demokratie im Main-Kinzig-Kreis teilgenommen. “Dass zahlreiche Parteien und Kirchen, Vereine
und Gemeinden gemeinsam gegen die AfD und ihre menschenverachtenden DeportationsFantasien auf die Straßen gehen ist ein starkes Zeichen – so auch in Nidderau, wo die
Bundestagsabgeordneten Leikert (CDU) und Oehl (SPD) gemeinsam auf dem Podium ein
großartiges Zeichen gesetzt haben, welches nun von Leikerts Parteikollegen torpediert wird”, so
der stellvertretende Vorsitzende der Kreisjusos und Nidderauer Max Kreuscher.
Abschließend stellt Gina Mahlke, stellvertretende Vorsitzende der Jusos Hessen-Süd, die
Geschlossenheit der CDU Main-Kinzig hinsichtlich der momentanen Proteste infrage: „Die CDU
Main-Kinzig sollte sich einig werden, ob sie nun den Einsatz der demokratischen Mitte
unterstützt, die konservativen Bürger wieder weg von der AfD holt und damit auch auf Linie
ihres Ministerpräsidenten Rhein bleibt oder ob sie zulässt, dass sich einige einzelne
Mandatsträger lieber an Wording festklammern, nur um nachher den eigenen Namen im
Hanauer Anzeiger zu lesen. Es gibt einen Unterschied zwischen rechten Antidemokraten und
konservativen Demokraten, wer das nicht differenzieren kann, spielt das Spiel der AfD
vollumfänglich mit. Gegen Nazis zu sein ist nicht linksextrem, sondern nur anständig.”

Image-empty-state.png

18. Januar 2023

Am 29. Januar Thorsten Stolz zum Landrat wählen

Am 29. Januar ist Landratswahl im Main-Kinzig-Kreis. Für einen starken Landkreis, in dem wir alle gerne Leben, unterstützen wir Thorsten Stolz auf dem Weg zur Wiederwahl.

Image-empty-state.png

13. Januar 2023

Jusos Main-Kinzig bei der Wahlkreiskonferenz des Wahlkreises 40

Wir gratulieren Christoph Degen zu einem hervorragenden 100%-Ergebnis zur Aufstellung als Landtagskandidat im Wahlkreis 40 (Main-Kinzig I). Wir werden Christoph tatkräftig unterstützen und freuen uns auf einen engagierten Wahlkampf. Mit Jutta Straub, Rainer Schreiber und Christoph Degen freuen wir uns, drei tolle Kandidierende im Main-Kinzig-Kreis durch die kommenden Wahlkampfmonate begleiten zu können. Dass mit Ajla Kurtovic nun neben Niklas Bauer aus Hanau auch die zweite Ersatzkandidatin im Kreis im Juso-Alter ist, beweist, dass die Wahlkreise die Jugend- und Juso-Interessen im Blick behalten.

Image-empty-state.png

7. Dezember 2022

Wortbeiträge aus dem MKK zu bundesweiten Reichsbürger-Razzien

Statt gut gefüllten Nikolausstiefeln gibts für zahlreiche Reichsbürger*innen von mehr als 3000 Beamten mit dem Polizeistiefel einen festen Tritt direkt in die U-Haft.

Image-empty-state.png

13. November 2022

Jusos Main-Kinzig wählen neuen Vorstand.

Jusos sind der aktivste Jugendverband im Main-Kinzig-Kreis.

Image-empty-state.png

30. Oktober 2022

Statement der Jusos Main-Kinzig zur Veröffentlichung der NSU-Akten

Wer den NSU unterstützt hat, hat keinen Platz in unseren Stadtparlamenten.

Image-empty-state.png
bottom of page